Blog: Hartmann Rechtsanwälte
22.02.2018

Erfolgreiche Jahresauftaktveranstaltung 2018

Unsere erneut ausgebaute und mittlerweile zwölfte Jahresauftaktveranstaltung am 24.01.2018 bot unseren rund 140 Gästen – Fachleute aus Unternehmen der Gesundheitsbranche, Kliniken, Pflegediensten, Kostenträgern und Politik -interessante und anregende Vorträge zu den tagesaktuellen Themen „Herausforderung Entlassmanagement“ und „Digitalisierung im Gesundheitswesen“. Was sich nach spannenden Zukunftsprojekten anhört ist notgedrungen bereits mehr oder weniger gut gelebte Realität: Was passiert, wenn ein Patient aus dem Krankenhaus entlassen wird, der Hilfsmittel, Therapie, Pflege, Medikamente etc. braucht und diese Versorgung nicht allein sicherstellen kann? Nicht nur für den Betroffenen sind das wesentliche Fragen sondern auch die Prozessbeteiligten benötigen dringend Antworten, denn die im Oktober 2017 in Kraft getretene „Rahmenvereinbarung Entlassmanagement“ sorgt bei Krankenhäusern als auch ambulanten Leistungserbringern gleichermaßen für große Unsicherheit.

Klare Worte fand hierzu Dr. Roy Kühne, MdB, der seinen Blickwinkel aus der Politik heraus darstellte. Es gebe deutlichen Handlungsbedarf, so zum Beispiel beim Heil-und Hilfsmittelversorgungsgesetz. Er kritisierte deutlich die aktuelle Praxis von Ausschreibungen bei dienstleistungs-und beratungsintensiven Produkten, sowie individuell angefertigten Hilfsmitteln.

Wie sich Entlassmanagement in der Praxis umsetzen lässt zeigte Markus Wendler, PVM GmbH, am Beispiel des multidisziplinären Netzwerks „Pro Patient OWL“. Dort arbeiten Leistungserbringer aus verschiedenen Bereichen mit Kliniken und ambulanten Pflegediensten sowie Fachärzten zusammen und schaffen es, die Entlassung aus dem Krankenhaus auch für schwer hilfsbedürftige Patienten zu organisieren. Dieses neutrale Netzwerk gilt als vorbildliches Modell, arbeiten dort auch Mitbewerber Hand in Hand zum Wohle der Patienten.

Dass Datenschutz und IT-Sicherheit inzwischen jeden angeht und gerade der Datenfluss im sensiblen Gesundheitswesen auf dem Prüfstand steht, zeigte Prof. Thomas Jäschke, FOM Hochschule. Er verdeutlichte spannend, welche neuen Grundlagen beim funktionierenden und sicheren Datenaustausch nicht nur im Entlassmanagement, sondern in allen sektorenübergreifenden Versorgungsformen unabdingbare Voraussetzung sind.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern für die wunderbare Veranstaltung und spannenden Gespräche und freuen uns bereits jetzt auf unsere nächste Jahresauftaktveranstaltung 2019.

The following two tabs change content below.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Medizinrecht, Partner